Herz

Unsere
Passion

Nach unserer Reise durch die Kakaofelder in Südamerika, haben wir unsere Leidenschaft für Rohkakao und so auch die Idee für Elimba entdeckt. Hier erzählen wir dir, wie sich unser Weg gestaltet hat und welchen Anspruch wir an uns selbst und an Elimba haben.

Verbundenheit

Mit Elimba und der Kakaobohne wollen wir eine Verbundenheit zu der Natur, zu den alten Traditionen Südamerikas und zu unserem eigenen Geist und Körper in die Moderne bringen.

Kostbarkeit

Dabei legen wir großen Wert auf erlesene und einzigartige Bio-Zutaten, die wesentlich zum Aroma und zum Geschmackserlebnis von Elimba beitragen und deinen Elimba zu etwas besonders Kostbaren machen.

Genuss

Bei all unseren Ansprüchen, die wir selbst an Elimba stellen, ist uns aber vor allem auch eines ganz wichtig: Ein einzigartiger und intensiver Geschmack, der Elimba zu einem echten Genusserlebnis macht.

Das komplette Elimbateam

Unsere
Entstehungs-
geschichte

Mutter und Sohn als Gründerteam? Das gibt es eher selten. Barbara und Elias, beide abenteuerlustige, neugierige und genussfreudige Weltenbummler, haben es verwirklicht. Sie gründeten zusammen, ausgehend von einer tiefen gemeinsamen Begeisterung für Rohkakao, ihr Unternehmen Elimba.
Beide stehen mit ganzem Herzen hinter dieser Idee und befeuern mit ihren unterschiedlichen Stärken und Fähigkeiten die Entwicklung eines einzigartigen Kakaoproduktes.

Weltkarte mit markierung in Deutschland und Peru Wald

"Nach meiner Schulzeit bin ich nach Südamerika gereist und habe dort acht Monate lang in Peru gelebt und das erste Mal an einer Kakaozeremonie teilgenommen.
Bei stimmungsvoller Musik wurde mir ein traditionell zubereitetes Getränk aus ungerösteten Kakaobohnen und Chili gereicht. Der Duft, die Farbe und besonders die sanft anregende Wirkung dieses Tranks begeisterten mich sofort. Das war nicht der Kakao, den ich aus meiner Kindheit als extrem süßes, flach schmeckendes Pulvergetränk kenne."

Elias und Babara unterwegs auf ihrer Reise durch Südamerika

Stattdessen hat sich für mich in dieser Kakaozeremonie eine ganz neue und geheimnisvolle Welt offenbart. Dieses Geheimnis zu ergründen wurde von nun an meine Passion. Aber nicht nur meine, sondern auch die meiner Mutter, die mich in Peru besuchte und schnell dieselbe Faszination für Rohkakao entdeckte. Durch weitere gemeinsame Reisen zu Kakaoplantagen und durch anschließenden Recherchen in Europa, fanden wir heraus, dass Kakao in Südamerika schon seit tausenden von Jahren als heilig gilt und in speziellen Zeremonien getrunken und zelebriert wird - vor allem wegen seiner belebenden und herzöffnenden Wirkung. Außerdem haben wir so erfahren, dass Kakao eine Fülle von Eigenschaften birgt, die es wert sind, ihm einen angemessenen Platz in der Trinkkultur Europas zu verschaffen.

Wir tüftelten so lange an dem uralten Rezept der Inka, (das, wenn man ehrlich ist, noch nicht ganz so lecker schmeckt) bis wir eine Variante entwickelt hatten, die dem Geschmack und den Zubereitungs- bedürfnissen von uns Mitteleuropäern entspricht, aber alle Vorteile des Ursprungsgetränks beibehält. Zunächst haben wir den Kakao ausschließlich für Familie und Freunde zubereitet.

Elias und Babara unterwegs auf ihrer Reise durch Südamerika

Nachdem es immer mehr Begeisterung und Nachfrage gab und wir auch immer mehr Spaß an der Arbeit hatten, war die Gründung eines Kakaounternehmens der ganz natürliche nächste Schritt.Für uns gab es keine Zweifel mehr: Wir lieben und wir leben Kakao!Das ist der Gedanke, der uns begleitet, während wir alles dafür tun, den europäischen Markt mit einem besonderen Getränk zu bereichern und unseren Kund*innen glückliche Trink-Momente zu ermöglichen."